Corona

An wen kann ich mich wenden?

Mehr  Infos

Aus der Fraktion

Aktuelle Anfragen und Anträge

Schaut rein!

Dein Limburgerhof

 

Sag deine Meinung

13.08.2020 in Fraktion

Unsere Position zum neuen Baugebiet "Am hohen Mühlweg"

 

Der Gemeinderat hat am 30. Juni 2020 entschieden, die Wohnbauflächen nördlich des Wohngebiets Nordwest „Am hohen Mühlweg“ zu erschließen. Wir konnten uns mit unserem weitergehenden Antrag, zeitgleich auch ein Neubaugebiet im Areal zwischen Burgweg und Römerweg zu realisieren, nicht durchsetzen.
 

Auch die SPD Fraktion im Gemeinderat ist der Meinung, dass wir allein durch die sogenannte Innenraumverdichtung – also die zusätzliche Bebauung in den bereits bestehenden Ortsteilen – die rapide gewachsene Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen und Grundstücken in Limburgerhof nicht befriedigen können. Deshalb haben auch wir uns für die Erschließung eines neuen Baugebiets ausgesprochen. Wir hätten jedoch nicht das Gebiet „Am hohen Mühlweg“ ausgewählt, sondern das Gebiet nördlich der L 533 zwischen Burgweg und Römerweg.

 

Dieses Gebiet “Vom Burgweg auf die alte Landstraße“ ist in jeder Hinsicht besser geeignet, mehr qualitativ hochwertigen, aber auch bezahlbaren Wohnraum für alle Bevölkerungsgruppen zu schaffen. Nicht nur die Nähe zum Ortszentrum und zur S-Bahnhaltestelle sprechen für dieses Wohngebiet. In diesem Quartier könnten neben individuellen Wohnkonzepten auch Mehrfamilienhäuser entstehen und wir hätten ausreichend Platz für die bei steigender Bevölkerung nötige Infrastruktur wie zum Beispiel:

 

  • Lebensmitteleinzelhändler
  • eine neue variable Kindertagesstätte
  • ein Ärzt*innenhaus
  • eine weitere Senior*innenresidenz

Wir haben der Erschließung des „Hohen Mühlwegs“ trotz der unserer Bedenken zugestimmt, weil auch wir den dringenden Bedarf an Wohnraum insbesondere für junge Familien sehen.

Wir werden uns aber weiter dafür stark machen, beide Baugebiete gleichzeitig zu planen. Nicht nur wegen der Infrastruktur – ein Baugebiet „Limburgerhof West“ macht es eher möglich, die Zufahrt in das Baugebiet „Am Hohen Mühlweg“ abweichend von der bisherigen Planung über die Albert-Einstein-Allee zu regeln. Die Verkehrsbelastung durch die Erschließung so gering wie möglich zu halten, ist uns ein wichtiges Anliegen.

 

12.08.2020 in Ortsverein

SPD-Vorstandsdoppelspitze hat sich bewährt!

 

Lisa Wegner (geb. Wüchner) und Christian Dristram wurden im Amt bestätigt und sind erneut zu gleichwertigen Vorstandsvorsitzenden des Ortsvereins Limburgerhof gewählt worden. Die für März geplante Jahreshauptversammlung wurde auf Grund der Corona-Pandemie verschoben und konnte nun unter Einhaltung von Abstandsregeln im Kultursaal des Rathauses in Limburgerhof stattfinden. 

 

„Die zurückliegenden beiden Jahre haben gezeigt, dass der Weg zur Erneuerung richtig war. Die gegenseitige Ergänzung in der Arbeitsteilung bei gleichzeitiger engagierter Berufstätigkeit beweist, dass eine Doppelspitze viele Vorteile hat. Nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern auch für den Ortsverband“, so die Doppelspitze. 

 

Bei der Kommunalwahl im vergangenen Jahr sei es erstmals gelungen eine Liste aufzustellen, die hälftig aus Frauen und Männern besetzt war. „Außerdem hat die SPD mit Abstand das jüngste Team zur Wahl gestellt. Das hat dazu geführt, dass die SPD-Fraktion aktuell aus fünf Frauen und drei Männern besteht, davon drei unter 35“, berichten die Vorsitzenden. Die Versammlung bestätigte den Eindruck der Doppelspitze und lobte, dass neuer Schwung in eingefahrene Strukturen gekommen sei und man sich gut für die Zukunft gewappnet fühle. 

Der neue Vorstand wurde von der Mitgliederversammlung wie folgt gewählt:

Als stellvertretende Vorsitzende wurde Dr. Brigitte Auweter, Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion im Gemeinderat, bestätigt. Neu im Amt ist Dr. Bernd Lohe. Nach vielen Jahren übergab Sigrid Reimer die Öffentlichkeitsarbeit in jüngere Hände: Viola Dreyer übernimmt zukünftig dieses Ressort. Sybille Engmann wurde als Kassiererin bestätigt. Manuel Schantz ist ihr Stellvertreter. Ursula Kallien führt weiterhin die Funktion der Schriftführerin aus und wird fortan von Helmut Buchfink als Stellvertreter unterstützt. 

 

Die Beisitzende sind Tobias Horn, Andreas Löb, Sigrid Reimer, Christine Wendel, Dieter Filipp, Gerd Laskowski, Dr. Johannes Zech gewählt worden. Als Revisorinnen hat die Versammlung Martina Wüchner, Petra Löb und Heike Buchfink bestimmt.

 

30.06.2020 in Fraktion

Willkommen und auf Wiedersehen

 

 

30.06.2020 in Anträge und Anfragen

Beheben von Gefahrstellen im Verkehrsraum

 

Die Fraktionen von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN und SPD stellten folgenden Antrag auf der Gemeinderatssitzung am 30.06.2020:

Der Gemeinderat beschließt die Behebung von Problemen im Verkehrsraum von Limburgerhof für alle Verkehrsteilnehmende – insbesondere für Radfahrende –, die aus der Aktion Stadtradeln bekannt sind, bzw. in der Liste im Anhang aufgeführt werden.

 

30.06.2020 in Anträge und Anfragen

Testphase für Elterntaxen-Haltezonen an Grundschulen

 

Auf der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am 05.05.2020 hätte nachfolgender Antrag stehen sollen. Aufgrund der Corona-Situation allerdings erst auf der Tagesordnung vom 30.06.2020.

„Testphase für Elterntaxen-Haltezonen an Grundschulen“

Der Gemeinderat möge beschließen:
1. Für die Carl-Bosch-Schule wird im Schuljahr 2020/21 eine Elterntaxen-Haltezone

erprobt.

  1. Als Haltezone soll der Berliner Platz zum Feierabendhaus umgesetzt werden.

    Notwendige Veränderungen im Straßenverkehr (bspw.

    Einbahnstraßenregelungen) sollen erfolgen.

  2. Für die Hanserstraße soll geprüft werden, wie der Schulweg mit zusätzlichen

    Maßnahmen sicherer gemacht werden kann (z.B. Spielstraße etc.). Der Schulweg vom Berliner Platz über die Hanserstraße, entlang der Garagen in der Kaiserallee zur Ampel an der Carl-Bosch-Straße soll mit „gelben Füßen“ versehen werden, um den Schulweg sichtbar zu machen.

  1. Zum Ende des Schuljahres 2020/21 findet eine Evaluation der Pilotphase unter Beteiligung der Elternvertretung und der Schulleitung statt. Bei positiver Bewertung soll die Maßnahme dauerhaft eingerichtet werden.

  2. Bei einer positiven Bewertung der Maßnahme soll auch an der Domholzschule nach einer geeigneten Haltezone gesucht werden.

  3. Die Gemeindeverwaltung erörtert mit den Grundschulen, wie das Projekt in die Verkehrssicherheitserziehung integriert werden könnte.

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

26.11.2020, 00:00 Uhr 10. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

08.12.2020, 19:00 Uhr 12. Sitzung des Gemeinderates

15.12.2020, 18:00 Uhr 16. Sitzung des Ausschusses für Bauen, Energie und Umwelt

Corona

Mitglied werden